JETZT NEU:

FÜHLENDE RÄUME: online Begleitung durch den Winter

Start: Montag, 2. November, 19.30

Kurse jeden Montag bis mindestens 22. Februar

 Gemeinsam | miteinander | interaktiv | jede Woche in fühlenden (Chat)Räumen  s e i n!

 

Aller guten Dinge sind drei: Vor einem halben Jahr hielten wir bis zuletzt die Zuversicht aufrecht, dass Ende Mai unser Kongresstival stattfinden könne. Damit hatten wir allerdings die politische Gesamtlage gründlich unterschätzt. Dann gaben wir dem FÜHLENDE RÄUME live Wochenende trotz mancher Zweifel für Ende Oktober eine Chance. Inzwischen können wir absehen, wie empfindlich wir durch die Corona-Massnahmen in unseren Möglichkeiten begrenzt sind. Eine in diesem engen Rahmen durchgeführte Veranstaltung würde einfach keine Weite und Tiefe entfalten. Denn Abstand halten, nicht essen, nicht tanzen, nicht singen, nicht berühren, ein „Schutzkonzept“ erstellen… das alles ist einfach nicht FÜHLENDE RÄUME.

FÜHLENDE RÄUME ist das Gegenteil: lebendig und spontan miteinander im SEIN sein.

Den vorläufigen Termin Ende Oktober müssen wir schweren Herzens aufgeben. Dennoch wollen wir alles tun, um euch bestmöglich durch den Winter zu begleiten: Um das Defizit durch die fehlende menschliche Kommunikation ein wenig auszugleichen und uns mehr miteinander zu vernetzten, bieten wir ein Programm an, das den Teilnehmenden ermöglicht sich mitzuteilen, in Kontakt zu sein und sich mit all den hochkommenden Emotionen Unterstützung zu holen:

Start: Montag, 2. November, 19.30 mit Ellen und Christiane und Vorstellung der Referent*innen

Ab da jeden Montag bis zum 22. Februar. (Verlängerung möglich bis zum nächsten realisierbaren Kongresstival FÜHLENDE RÄUME.)

Das genaue Programm entwickelt sich im Laufe des Winters und wird nach und nach rechtzeitig veröffentlicht.

Weitere Informationen zum Ablauf, Anmeldung und Inhalten findest Du hier: WINTERBEGLEITUNG

 


In der Zwischenzeit wollen wir mit Euch verbunden sein und laden Euch ein, unseren You-Tube Kanal FÜHLENDE RÄUME  zu besuchen. Wir werden die Beiträge unserer Referent*innen, die wir dort veröffentlichen, auch hier auf der Website zeigen. Es wird um Werkzeuge gehen, die die Referent*innen zur Verfügung stellen, um leichter durch diese schwierige Zeit zu kommen. 
Wir hoffen, dass dieses freizügige Teilen unserer Werkzeuge Euch weiterhilft. Die Frage ist: Was können wir tun, wenn heftige Gefühle auftauchen? Und zwar zu Hause, jetzt, hier, ganz konkret. Denn wir sind in Angst, wir werden mit Teil- oder Fehlinformationen verwirrt, wir sind auf eine bisher nicht gewohnte Weise auf uns selbst zurückgeworfen, wir müssen uns orientieren in einer Situation, die niemand bis ins letzte Detail durchschaut. 

 

Wir finden es wichtig und auch möglich, die durch die gesamte Situation ausgelösten Gefühle zu halten und zu integrieren, um aus einer stabileren Mitte heraus sein und handeln zu können. Dazu wollen wir unsere Expertise mit Euch teilen.

TEILNEHMER-STIMME 2019
„…Ein ganz besonderer Kongress, bei dem nicht nur die Hauptthemen wie z.B. Heilung oder Emotionen von allen Seiten beleuchtet werden, sondern wie an keinem anderen Event ein Raum entsteht in dem man (Mann/Frau) sich auf Augen- bzw. Herzhöhe begegnet. Ein Raum in dem alles sein darf, nebeneinander und miteinander, nichts wichtiger gemacht oder gering wertgeschätzt wird. Solch einen Raum zu kreieren und zu halten und vorallem zu wiederholen, dafür sei den Initiatorinnen nicht nur gedankt, sondern verführt auch dazu sich herzvoll darauf einzulassen und zu freuen – immer wieder gerne.“ Dr. Alexander Mücke – Bioemotionale Medizin, Referent 2018, 2019
Kontakt zu uns!

Not readable? Change text. captcha txt