Der FÜHLENDE RÄUME Marktplatz am 2.11.20: Vorstellung der Referenten

Und der Abend war auch wieder großartig von Euch geführt. Danke für Euer Sein!
So kann man sich ja auf den Winter freuen! Das wird glaube ich ein wunderschönes Programm.
Herzensgrüße, Britta

Hallo Christiane, der Abend mit dir war wunderbar und lebendig, und ich habe eine Arbeit kennengelernt, die ich so noch nicht kannte. Richtig toll. Danke dafür. – Bettina

FÜHLENDE RÄUME online
Begleitung durch den Wandel

 

Ablauf

Jeden Montag eröffnet eine/r von uns Referent*innen für euch den Zoom Raum.

Am Montag, den 19.04. nutzen wir den Raum von Walburga.
Bitte über diesen Link reinkommen: https://us02web.zoom.us/j/5996652670

 

Das Treffen findet im ‚Fühlende Räume‘ Zoom-Raum statt: https://us02web.zoom.us/j/9790645910

Oder auf www.zoom.us gehen, dann „einem Meeting beitreten“ und die Raumnummer 871 2918 0711, bzw. 9790645910 eingeben.

Per Telefon:
Wähle die 030 30 80 61 88 und folge dann den Anweisungen.

 

Was dich erwartet:

An unseren Montagabenden erlebst du:
Vorträge | Workshops | Gespräche | Übungen | Meditation | Musik | Bewegung | und mehr. – In jedem Fall geht es um einen lebendigen Austausch!

Unsere  Referent*innen werden dich besonders in dieser dunklen Zeit unterstützend begleiten, z.B.:

– mit Werkzeugen, um mit aktueller Traumatisierung umzugehen, d.h. handlungsfähig zu bleiben

– mögliche Rechtsräume in unserer Gesellschaft ergründen

– Energie und Freude tanken, durch Bewegung, Klänge etc.

– alternative Wirtschaftsmodelle

u.v.m.

Die Themen der Veranstaltungen findest Du in der Kursliste, hier auf der FÜHLENDE RÄUME Webseite.

 

Kosten

Der erste Abend am 2.11. ist kostenfrei.

Vor oder nach dem online Treffen überweist du einfach deinen Beitrag auf unser Konto:
IBAN DE 96 1001 0010 0195 2931 92
Empfänger: Ellen Kalwait-Borck/Christiane Haase
Betreff: „Fühlende Räume 20/21“ – bei Einzeltickets bitte Datum angeben

15,00 € für einen Abend

65,00 € für 5 Abende

110,00€ für 10 Abende

Die 5er- und 10er Karten müssen nicht nacheinander eingelöst werden, sondern je nach Interesse, wann du willst.

Sonderkondition
Wer den Frühbucherpreis für das Kongresstival bereits bezahlt hat, kann damit an allen Abenden (bis einschl. 22.2.) teilnehmen.

Als besonderes Special bekommt jede Person, die einmal teilgenommen hat, eine exklusive Playlist – von Helge Grotelüschen/Lebensenergieprojekt zusammengestellt – zur persönlichen Verfügung zugeschickt. Diese Musik wird Dich mit unterschiedlichen Schwingungen ebenfalls durch diese dunklen Zeiten begleiten – zum Abtanzen bei dir zuhause oder zum Still-werden. Bitte respektiere die Urheberrechte.

Versammle all deine Freunde im Geiste und rocke dein Zimmer oder setzt euch im Geiste zusammen und werdet still.

Vision

Mit unserer FÜHLENDE RÄUME Winterbegleitung möchten wir Zusammenhalt stiften. Wir erinnern dich an die Metamorphose des Schmetterlings:
Bis am Ende der herrliche Falter aus der Puppe schlüpft, muss sich erst die verpuppte Raupe verflüssigen. Aus den Raupenzellen bilden sich Schmetterlingszellen. Allerdings werden diese zuerst vom ehemaligen Immunsystem der Raupe als Feind identifiziert und gefressen. Erst wenn sich im Laufe des Prozesses die neuen Schmetterlingszellen untereinander vernetzt haben, ist irgendwann das neue Netzwerk groß genug, um den Raupenzellen zu trotzen – und die Entwicklung in der Puppe kippt von der Raupe zum Schmetterling.
So gesehen verstehen wir uns mit der FÜHLENDE RÄUME-Begleitung durch die dunkle Zeit als Teil des Netzwerks, das mit dazu beiträgt, dass die Menschheit die „Schmetterlingsebene“ wirklich erreicht.

Bist du dabei? Wir freuen uns, dich in unserem Netzwerk zu begrüßen.

Herzensgrüsse
Eure Christiane und Ellen mit Team

Historie

Aller guten Dinge sind drei: Vor einem halben Jahr hielten wir bis zuletzt die Zuversicht aufrecht, dass Ende Mai unser Kongresstival stattfinden könnte. Damit hatten wir allerdings die politische Gesamtlage gründlich unterschätzt. Dann gaben wir dem FÜHLENDE RÄUME live Wochenende trotz mancher Zweifel für Ende Oktober eine Chance. Inzwischen können wir absehen, wie empfindlich wir durch die Corona-Massnahmen in unseren Möglichkeiten begrenzt sind. Eine in diesem engen Rahmen durchgeführte Veranstaltung würde einfach keine Weite und Tiefe entfalten. Denn Abstand halten, nicht essen, nicht tanzen, nicht singen, nicht berühren, ein „Schutzkonzept“ erstellen… das alles ist einfach nicht FÜHLENDE RÄUME.

FÜHLENDE RÄUME ist das Gegenteil: lebendig und spontan miteinander im SEIN sein.

Den vorläufigen Termin Ende Oktober müssen wir schweren Herzens aufgeben. Dennoch wollen wir alles tun, um euch bestmöglich durch die dunkle Zeit zu begleiten: Um das Defizit durch die fehlende menschliche Kommunikation ein wenig auszugleichen und uns mehr miteinander zu vernetzen, bieten wir ein Programm an, das den Teilnehmenden ermöglicht sich mitzuteilen, in Kontakt zu sein und sich mit all den hochkommenden Emotionen Unterstützung zu holen:

Start: Montag, 2. November, 19.30 mit Ellen und Christiane und Vorstellung der Referent*innen

Ab da jeden Montag bis zum 22. Februar. (Verlängerung möglich)

Das genaue Programm entwickelt sich im Laufe des Winters und wird nach und nach rechtzeitig veröffentlicht.

zu besuchen. Wir werden die Beiträge unserer Referent*innen, die wir dort veröffentlichen, auch hier auf der Website zeigen. Es wird um Werkzeuge gehen, die die Referent*innen zur Verfügung stellen, um leichter durch diese schwierige Zeit zu kommen. Wir hoffen, dass dieses freizügige Teilen unserer Werkzeuge Euch weiterhilft. Die Frage ist: Was können wir tun, wenn heftige Gefühle auftauchen? Und zwar zu Hause, jetzt, hier, ganz konkret. Denn wir sind in Angst, wir werden mit Teil- oder Fehlinformationen verwirrt, wir sind auf eine bisher nicht gewohnte Weise auf uns selbst zurückgeworfen, wir müssen uns orientieren in einer Situation, die niemand bis ins letzte Detail durchschaut.

Kontakt zu uns!

Not readable? Change text. captcha txt